P.U.K. a malta gGmbH
Dienstag, 12.12.2017
Garten Eden" ein Projekt aus dem Maßnahmebereich der "puk

 

Das Ziel des Projekts war die Einrichtung eines Lehrgartens, der nach ökologischen und gartentherapeutischen Gesichtspunkten gestaltet ist und als Bildungs- und Begegnungsraum dient.

 

Standpunkt war ein zunächst brachliegender Garten mit Bebauung in einem belasteten Wohngebiet Spandaus, dem Präventionsgebiet Heerstraße Nord. Das Gebiet ist gekennzeichnet durch eine hohe, über dem Berliner Durchschnitt liegende Arbeitslosigkeit und Sozialhilfequote (vgl. Integriertes Handlungskonzept, Fortschreibung Dezember 2006, Stadtteilmanagement Heerstraße).

Unter fachkundiger Anleitung gestalteten die ABM-Kräfte nach ökologischen und gartentherapeutischen Gesichtspunkten.

 

Parallel zum Prozess der Neu- und Umgestaltung des Gartens haben sich einige Projektmitarbeiter um die Entwicklung von zusätzlichen Serviceangeboten gekümmert. In selbst entwickelten Flyern und durch Akquise über persönliche Gespräche, wurden die Angebote bekannt gemacht.

Zum Beispiel die „Pflanzenbörse“: Oft werden in den recht kleinen Koloniegärten vor Jahren gesetzte Pflanzen zu groß und müssen entsorgt werden oder der Gartenbesitzer orientiert sich in seinem Bepflanzungskonzept um und möchte andere Pflanzen einsetzen.

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions